Skip to main content

Almbauer stürzt beim Kälber auf die Almtreiben tödlich ab

nächtlicher Rettungseinsatz

 

Alm-Landwirt beim Kälbertreiben tödlich verunglückt

SCHÖNAU A. KÖNIGSSEE, LKR. BERCHTESGADENER LAND. Ein 68-jähriger Alm-Landwirt stürzte an einem Wanderweg am Königssee ab und zog sich dadurch tödliche Verletzungen zu. Die Alpine Einsatzgruppe der Grenzpolizeiinspektion Piding untersucht unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die genaue Unfallursache.

Am Dienstagabend (18. Juni 2024) ereignete sich nach bislang vorliegenden Erkenntnissen an einem Wanderweg bei Schönau am Königssee ein tragischer Bergunfall. Ein 68-jähriger Alm-Landwirt trieb seine Kälber zu einer nahegelegenen Alm und stürzte in teils senkrechtem Felsgelände ab. Für den Geschädigten kam jede Hilfe zu spät, er zog sich tödliche Verletzungen zu. Das Kalb stürzte ebenfalls zu Tode. 

Beamte der Alpinen Einsatzgruppe der Grenzpolizeiinspektion Piding übernahmen die Unfallaufnahme am Unglücksort, zusammen mit der Bergwacht die Bergung des Leichnams und führen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die weiteren Ermittlungen zum Unfallgeschehen.

Bericht: AKTIVNEWS_Polizei

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Wollen Sie Bilder von diesem Fotograf erwerben? ferdinand.farthofer@aktivnews.de

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung