Skip to main content

14-05-2021 und wieder steigen die COVID Zahlen im Landkreis, offensichtlich keine Einsicht

Verzweiflung und Hass

Die Unvernunft und die Uneinsichtigkeit ist wohl das größte Problem im Landkreis des Berchtesgadener Land.

Freuten sich schon die Menschen am Montag das die Zahlen der Neuinfektionen rasant sanken und es machte sich eine enorme Aufbruchsstimmung breit so ist es, am heutigen Morgen dem blanken Entsetzten, ja der Verzweiflung und sogar blanken Hass gewichen.
Die Zahlen rasen in die Höhe und heute sind es schon bei 90,6 und es wird erwartet, dass die 100 bereits am Samstag gebrochen wird.

Woher die Infektionen kommen will man noch nicht bekannt geben jedoch sind die Unternehmer die Bevölkerung im gesamten Landkreis stinke Sauer.
Ja offenkundig ist, das seit dem die Öffnungsschritte verkündet worden immer mehr Menschen überall hin wollen, Masken und Abstand werden ignoriert, das Wochenende mit Muttertag an dem das wetter mehr als Kaiserlich war, wurde wohl auch zum Treiber weil doch wieder nicht auf Sicherheit geachtet wurde. Nein die reine Unvernunft zieht einher und bringt die Verzweiflung. Haben doch nun die gesamten Unternehmer*innen sich auf eine tolle Zukunft gefreut und was ist, die Infektionen steigen.

Was immer mehr Unternehmer berichten ist auch erschreckend. Viele Unternehmen haben Tausende von Schnelltest besorgt und bieten diese den Mitarbeitern an doch diese Nutzen es ja, wenn ein Unternehmer seien Mitarbeiter animieren will doch so einen Schnelltest zu machen dann ist es nicht selten, dass er gleich mit dem Anwalt gedroht bekommt. Das so die Unternehmer*innen immer mehr Frust und ja sogar Hass auf jene bekommen die alle Perspektiven mit gewallt zerstören ist eine logische Konsequenz der ganzen Misere.

Noch dazu rufen die Initiativen wie „BGL steht auf“ oder auch die Querdenker zu einer Großdemo am Samstag nach München auf. Dort wollen sie wieder wie in ihren Portalen diskutiert ohne Masken und Abstände demonstrieren und den Staat herausfordern.

Die Demo in München ist bis jetzt noch nicht abgesagt.

Die Veranstalter haben am Samstag am 10 Uhr Busse in Freilassing organisiert, die dann die Demonstranten nach München fahren sollen.

Für das Pfingstwochenende wollen sie gar nach Berlin reisen und dort mehrere Tage lang Demonstrieren. Das diese Initiativen damit nur die Gesamtheit der Unternehmer*innen schadet, ist ihnen wohl nicht klar oder sie wollene s mit Absicht so.

Dass der Verfassungsschutz und die polizeilichen Behörden nun ein verstärktes Augenmerk auf die Initiative nehmen ist wohl unumgänglich und klar. So ist zu rechnen, dass die Demonstranten am Samstag stark kontrolliert worden und so manche Anzeige folgen wird. 

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001 Screenshot

Wollen Sie Bilder von diesem Fotograf erwerben? test123

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung