Skip to main content

11-04-2022 Urlauberin glaubt Zug steht und fährt über Bahnübergang, PKW wird erfasst

Kollision mit Triebwagen


Zu einer Kollision mit einem Triebwagen auf der Zugstrecke Ruhpolding Traunstein ist es am Vormittag in Siegsdorf gekommen.
Die Regionalbahn war gerade nach einem Halt an der nur 60 Meter entfernten Haltestelle angefahren als eine Urlauberin glaubte, der Zug stehe und über den unbeschrankten Bahnübergang fuhr.
Der Lokführer leitete sofort eine Notbremsung eine, erfasste jedoch den PKW noch am Heck und schleuderte ihn zu Seite.
Die Fahrgäste im Zug blieben unverletzt, die Autofahrerin wurde leicht verletzt.
Sie konnte ihr Fahrzeug selbstständig verlassen, sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.
Die Feuerwehren Siegsdorf und Eisenerz wurden zu dem Unfall alarmiert, jedoch konnte ein Teil der Einsatzkräfte schnell wieder abrücken. Am PKW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden am Zug geringer Sachschaden an der Bahnanlage kein Schaden.
Die Bundespolizei hat neben der Verkehrspolizei die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Die Eisenbahnstrecke war rund 2 Stunden gesperrt.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

Wollen Sie Bilder von diesem Fotograf erwerben? ferdinand.farthofer@aktivnews.de

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung