Skip to main content

17.09.2016 Spektakulärer Crash, Mercedes fliegt auf regennasser Fahrbahn von Autobahn

drei Eingeklemmt

Quer über Autobahn geschleudert


Es war kurz vor 18.30 Uhr als sich auf der Westautobahn von Wien kommend in Fahrtrichtung Salzburg ein spektakulärer Unfall ereignete.

Ein Mercedes der E Klasse aus dem Raum Völklabruck war auf der Westautobahn in einer Rechtskurve, der sogenannten Hallwanger Kurve, fahrend auf dem linken Fahrstreifen plötzlich ins schleudern geraten und hatte zwei volle Pirouetten über die gesamte Fahrbahn gedreht. Dabei drehte sich das Fahrzeug zweimal um die eigene Achse bis es dann in der angrenzenden Rechten Fahrbahnböschung einschlug.



Überschlagen


In der angrenzenden Böschung überschlug sich der PKW anschließend und landete nach mindestens zwei Überschlägen, mit den Rädern nach oben, zwischen Böschung und Leitschiene eingeklemmt.



Großaufgebot


Unfallzeugen die den spektakulären Unfall beobachtet hatten alarmierten sofort die Rettungskräfte und versuchten zu den Eingeklemmten Personen ins Innere das Autos vorzudringen doch das Fahrzeug waren so in der Leitschiene verkeilt das sie keinen direkten Zugang zu den Opfern schaffen konnten.


Neben der freiwilligen Feuerwehr Hallwang die mit 22 Einsatzkräften anrückte wurde auch die Berufsfeuerwehr Salzburg die mit einem Löschzug also 16 Einsatzkräften zum Einsatz alarmiert.

Das Rotkreuz entsendete den Notarzthubschrauber Christophorus 6, das Notarzteinsatzfahrzeug, den Einsatzleiter Rettungsdienst, Drei RTW und zwei KTW zum Unfallort.


Die Polizei rückte mit der zuständigen Sektor-streife an und die Autobahnmeisterei entsendete den Streckendienst.


Totalspeere


Wegen des schweren Unfall und er Rettungsarbeiten musste die Westautobahn für mehr als 1 Stunde total gesperrt werden.

Der Notarzthubschrauber war auf der Fahrbahn gelandet.

Um die eingeschlossenen zu befreien musste die Feuerwehr mit Technischem Gerät die Frontscheibe des Fahrzeuges entfernen und so einen Zugang zu den Opfern schaffen.



Schwer verletzt


wie durch ein Wunder wurde lediglich eine Frau im Fahrzeug schwer verletzt eine weitere Person erlitt Verletzungen unbestimmten Grad und eine Person blieb offensichtlich völlig unverletzt so konnte schnell ein teil der Rettungskräfte des Rotenkreuz abrücken und sich für weitere Notfälle breitmachen.


Die schwerverletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Universitätsklinikum Salzburg geflogen die zweite verletzte Person mittels Rettungswagen ebenfalls ins Universitätsklinikum.


Kranbergung

 

Zur Bergung des Verufallten Fahrzeuges musste der Abschlepper den Pkw mit dem Kran hinter der Leitschiene hervorheben und dann auf der Straße umdrehen.

Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden es wurde völlig zerstört.



Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.


In dem Unfallbereich ist eine Flexible Geschwindigkeitsbegrenzung zum Unfallzeitpunkt zeigten die Elektronischen Überkopfwegweiser 80 KmH an.

Noch vor wenigen Jahren ereigneten sich an selber stelle viele schwere Unfälle bei einem der schwersten starben damals drei Menschen in ihrem Fahrzeug als es nach einer Kollision ausbrannte aber auch weitere Autofahrer verloren in der Kurve ihr Leben weswegen mittels starrer Radarüberwachung das Tempo genaustens überwacht wird.


Bericht & Fotos & Video AKTIVNEWS DE_01_001

Englische Version (Google Translate)


17/09/2016 Spectacular Crash, Mercedes flies on wet roads by highway


Hallwang

three Wedged
Message ID .: 3852afa1-350f-4570-8973-fa492be90cd3


hurled cross over highway

It was just before 18:30 when coming occurred on the western motorway from Vienna direction Salzburg a spectacular accident.
A Mercedes class E from the space Völklabruck was on the western highway in a right curve, the so-called Hallwanger curve, fall driving on the left lane suddenly to hurl and had turned over the entire roadway two pirouette. In this case, the vehicle then road embankment turned twice around its own axis to it in the adjacent rights struck.


skip

In the adjacent embankment, the car somersaulted and landed then by at least two rollovers, with the wheels upwards, between embankment and guardrail pinched.


large contingent


Accident witnesses who observed the spectacular accident alerted immediately rescuers and tried to Strangulated people inside penetrate the car but the car was so wedged in the guide rail that they could not provide a direct access to the victims.

In addition to the volunteer fire Hallwang which was also the professional fire Salzburg alerting with a fire engine so 16 Forces to use was advancing with 22 task forces.
The Red Cross dispatched an ambulance helicopter Christophorus 6, ambulance emergency response vehicle, the use of emergency services director, RTW Three and two KTW to the accident.

The police arrived with the relevant sector-stripe and the highway maintenance despatched line service.

Total spears

Because of the serious accident he rescue the West motorway for more than 1 hour had to be totally banned.
The emergency helicopter had landed on the roadway.
had to free the trapped firefighters with Technisches device remove the windscreen of the vehicle and thus provide access to the victims.


Seriously injured

like a woman in the car was seriously injured by a miracle, only one other person was injured indeterminate degree and one person was apparently unharmed so could quickly move away and make wide for other emergencies, a part of the emergency services of the Red Cross.

The downed was with the emergency helicopter in the University Hospital Salzburg flown the second injured person by ambulance also to the University Hospital.

crane salvage
 
For the recovery of the vehicle Verufallten Abschlepper had highlight behind the guardrail and then turn on the road the car with the crane.
On vehicle a total loss arose it was completely destroyed.


The highway police have opened an investigation into the circumstances of the accident.

In the accident area a Flexible speed limitation is time of the accident showed the electronic overhead signs at 80 CBB.
A few years ago occurred to itself leaves many serious accidents in one of the most difficult time three people were killed in their vehicle as it their lives are most exactly monitored and therefore by means of rigid radar monitoring the pace after a collision but burned even more motorists lost in the curve.

Report & Photos & Video ACTIVE NEWS DE_01_001

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung