//
Skip to main content

Pressefoto Bayern, ein Berufsbild kämpft um sein Überleben, feierlicher Akt im Landtag

München

Fotoprämierung


Alljährlich wird vom Bayerischen Journalisten Verband (BJV) der Wettbewerb Pressefoto Bayern ausgelobt und vergeben.

Auch in dem Jahr wurden Tausende Fotos eingereicht zu den verschiedenen Themen und es wurden einige davon prämiert.


Klare Worte


Anlässlich der Prekären Situation in dem sich die Bild-Journalisten in Deutschland aber auch in Bayern und ganz Europa befinden fand Michael Busch Vorsitzender des Bayerischen Journalistenverband klare Worte in seiner Ansprache vor über 250 teils Hochkarätigen Gästen der Feierstunde im Bayerischen Landtag.




So wurden klare Worte an jene gerichtet die an dem Beruf des Bildjournalisten des Bildberichterstatters direkten Einfluss haben.

So ist der Bildjournalist jener der Unabhängig von Ereignissen berichtet der den Moment der Zeitgeschichte einfängt und als Reproduzierbare Bilder einfängt.

Doch der Beruf ist in Gefahr nicht nur weil heute jeder mit einem Handy einer billig Kamera Bilder gratis Produzieren kann nein weil es in der Gesellschaft so weit gekommen ist das die Verlage zum teil nur noch Hungerlöhne zahlen weil 3,- € für ein Print Bild bezahlt wird weil für Internet und Neue Medien oft nur noch Cent Beträge entrichtet werden ja weil zur Gewinnmaximierung der Verlage auch dort gespart wird.


Fotografierende Helfer


Aber auch Einsatzkräfte von Feuerwehr Polizei Bayerischen Rotenkreuz Bergwacht, Wasserrettung, Technischem Hilfswerk mit einer Verfehlten Öffentlichkeitsarbeit und tausenden von Gratis Bildern jedes Jahr die freiberuflichen Bildjournalisten ruinieren und ihnen die Existenzgrundlage nehmen. Ja Mit Gratis Bildern mit Bildern die auch durch die Steuergelder der Fotografen bezahlt werden weil die Ausrüstung die Einrichtungen bezahlt werden, kann ein Bildjournalist nicht Konkurrieren und so bleibt der Bildberichterstatter auf der Strecke ja es bleibt die Pressefreiheit die Grundwerte unserer Gesellschaft auf der Strecke.


Neue alte Führung


Aber neben dem Feierlichen eröffnen der Fotoausstellung Pressefoto Bayern im Bayerischen Landtag hat auch die Fachgruppe Bildjournalisten des Bayerischen Journalistenverbandes seinen Vorstand neu gewählt.


Thomas Geiger Bildjournalist aus Franken, wurde wieder zum Vorsitzenden der Fachgruppe bestätigt, ihm zur Seite stehen auch wieder als Stellvertreter Stefan Gregor Bildredakteur beim Main-Echo, Jim Albright Bildredakteur der Fränkischen Landeszeitung, ebenso Ferdinand Farthofer Gründer der Firma AKTIVNEWS und Freier Bildjournalist aus Oberbayern, sowie neu im Team ist Andre´de Geare, Bildredakteur der Nürnberger Nachrichten.

Die Aufgabe dieses Fünfköpfigen Führungsteam ist das Vertreten der Interessen der Bildjournalisten.


Ferdinand Farthofer


Ferdinand Farthofer ist im Team für genau diese Kolleginnen und Kollegen Ansprechpartner und Kämpfer denen es besonders schwer gemacht wird den Einsatz und Polizeireportern, also jenen Bildjournalisten die von den HiOrgs und Behörden wie Polizei, Bundespolizei und anderen Behörden direkte Konkurrenz bekommen.


Für Ferdinand Farthofer ist es schon gang und gebe geworden das er aber auch seien Familie Bedrohungslagen Anfeindungen und direkter Mobbing-angriffen ausgesetzt ist.

Telefonterror, gelöste Radmuttern, zerkratzte Autos, Beschimpfungen, Körperliche Gewalt das alles hat er in den Jahren schon erfahren und ertragen den er kämpft für die Sache und vertritt da seine Meinung und die Interesse seiner Kolleginnen und Kollegen.


Besonders Einprägsam.


Im Jahr 2017 wurde Herr Ferdinand Farthofer und seine Familie urplötzlich aus dem Trott des Altages gerissen als ein erboster Anrufer ihm und seiner Familie direkt nach dem Leben trachtete und massive Drohungen gegen ihn und seien Familie aussprach. Die eingeschaltete Polizei nahm die Bedrohungslage durchaus extrem ernst und sorgte sofort für einen umfangreichen Schutz. Doch dieser Eingriff in die Familie bestärkte ihn zusätzlich sich erneut als Teammitglied im Vorstand nominieren zu lassen und für die Kolleginnen und Kollegen zu kämpfen.

Den der Journalismus ist in Gefahr ja noch mehr die Unabhängige Presse ist direkt im begriff preisgegeben zu werden.


So ist das Presse Foto Bayern ein Zeichen das etwas im Argen liegt das die Journalisten hinter der Kamera um ihre Existenz fürchten müssen.


Impressionen der Veranstaltung im Bayerischen Landtag sowie die Ansprachen hier bei AKTIVNEWS.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

O-Ton verfügbar!

0:00
0:00

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung