//
Skip to main content

Hallturm Geschichte hautnah erleben, Es begann mit Neid und Missgunst

Baudenkmal

Wieso wurden die Grenz- bzw. Zolltürme am Hallturm bei Bischofswiesen und in Marktschellenberg errichtet, vielerorts glaubte man es sofort zu wissen und denkt an eine Befestigungsanlage die im Mittelalter errichtet wurde um Grenzen zu sichern. Doch die Ursache war ein profaner Grund eine Missgünstige Bevölkerung die um 1194 von Bad Reichenhall nach Berchtesgaden zog und dort die Sudpfannen zerstörten.

Es waren die Bad Reichenhaller die in Bad Reichenhall Sudpfannen betrieben und die Konkurrenz in Berchtesgaden fürchteten und bekämpften und so entschloss man sich dies beeindruckenden Sperranlagen zu errichten. (Link zu Wikipedia Hallturm)


In Hallturm, jenem Bergpass der den Übergang ins Berchtesgadener Tal zwischen Lattengebirge (schlafender Hexe) und dem Untersberg wurde über die gesamte Länge eine Sperrmauer errichtet und die Grenzbefestigung mit dem markanten Turm der heute noch direkt neben der Eisenbahnstrecke liegt.

In Marktschellenberg wurde ebenfalls am Hangendenstein bzw. Höhe Schaden die Grenzbefestigung errichtet und so der innere Landkreis geschützt.


In Hallturm selbst kann man die Sperranlagen heute noch entdecken.,

durch den Zahn der Zeit drohen jedoch viele von den Mauern einzustürzen und so sind sie abgesperrt doch wenn man sich im Wald bewegt und sich diese Mauerwerke ansieht dann kann man tief in die Geschichte eintauchen und erleben.


Erleben auch sie die Historische Geschichte und die Größe der Anlagen.


AKTIVNEWS Dankt dem Freien Fotografen Salzer für die tollen Bilder.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_Salzer

Wollen Sie Bilder von diesem Fotograf erwerben? publish@aktivnews.de

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung