Skip to main content

16-07-2017 Rückreisewelle und Grenzkontrollen, 11 KM Stau wegen Überlastung / Kritische Reportage

1,5 Stunden Warterei

 

Es ist fast wie zu Zeiten der Alten Fürstentümer und Königreiche in Europa, jeder macht seine Sachen nur für sich ein Miteinander das gibt es fast nicht mehr.

 

Europa ; Schengenraum,Reisefreiheit?? alles Worte die für wirkliche Europäer wie eine schallende Ohrfeige klingen.

 

Den das was die Politiker in ganz Europa momentan den Menschen als Sicherheit als Souveränität des Staates verkaufen wollen sind Gängelungen der Bürger sind Placebo die Beruhigen sollen und sind reine Steuerverschwendungen um in Wahlkämpfen mit den unkten Innere Sicherheit zu glänzen.

 


 

In Wirklichkeit werden Polizeibeamte unnötiger Wiese übermäßig belastet, sie werden zu Überstunden verdonnert und der Ruf nach noch mehr Polizei nach noch mehr Staat nach noch mehr Überwachung, nach noch mehre gläserne Bürger produziert.

 


 

So ist eine Mehrheit der Jungen Bürger in Europa zwischen 16 und 30 Jahre gegen die weiteren Einschränkungen durch den Staat und gegen ein ausweitend es Staates.

 

Auch haben viele die Angst das die Entwicklung wie in Griechenland das zu viele Staatsbedienstete die Steuerzahler übermäßig belasten.

 

So bedenken einfach viele der im Wahlkampfstehenden Politiker nicht an die Zukunft und mit ihrer Forderung nach noch mehr Staatsdiener in allen Bereichen haben die Folge das diese auch bei schlechterer Wirtschaftlicher Situation bezahlt werden müssen. Diese Zahlungen bringen dann jedoch die Bürger der freien Marktwirtschaft auf und so rotiert der Staat immer weiter in ein Teufelskreis der einem Strudel gleicht.

 


 

Auch das Thema Innere Sicherheit ist ein Thema das sich zum Wahlkampf sehr gut eignet jedoch nicht Fair behandelt wird, so zeigten die Massiven Grenzkontrollen in Deutschland und Europa nicht wirklich einen nennenswerten Erfolg!

 

Die Ausschreitungen in Hamburg beim G20 zeigten das trotz massiver Grenzkontrollen viele Gewaltbereite und dem Staat bekannte Gewalttäter einfach über die Grenzen reisen konnten und Teile Hamburgs für ein Wochenende ins Chaos stürzen konnten.

 

Aber auch wird völlig vergessen das zur Inneren Sicherheit auch der Straßenverkehr gehört.

 


 

Wenn ein normaler Bürger einfach eine Straßenspeere auf einer Straße errichtet dann begeht er eine Ordnungswidrigkeit und haftet für deren Folgen wie zum Beisiel Verkehrsunfälle.

 

Doch der Staat in Vertretung der Politiker lässt gleich ganze Autobahnen durch Grenzkontrollen die seit dem Schengenabkommen innerhalb von Europa abgeschafft sind sperren.

 

Die Folge sind unzählige Unfälle in den Rückstaus und etliche tote Autofahrer die auch von ihrem eigenen Verschulden zu schaden gekommen sind jedoch die vielleicht nicht zu Schaden gekommen wären wenn die Staus wegen der Kontrollen nicht gewesen wären.

 

Auch die Immensen Wirtschaftlichen Folgen sind nicht zu rechtfertigen so gehen gerade im Grenzgebiet die Arbeitsplätze zurück und der Wirtschaftliche Aufschwung wird aktiv eingebremst.

 


 

Doch wenn man einzelne Politiker der Etablierten Parteinein gerade in Deutschland und Österreich hört dann wollen sie dauerhaft die Grenzkontrollen wieder einführen un somit die Zeit um 20 Jahre zurückdrehen.

 


 

So ist der Vergleich zu den alten Fürstentümern und Königreichen in Europa durchaus gerechtfertigt den auch damals war unabhängiges Reisen nicht möglich und Europa ist leider wieder auf den Weg in diese Fatale Engstirnigkeit.

 


 

So sollen sich die Bürger nicht wundern das sie wie an diesem Wochenende über 11Kilomter im Stau stehen um nach Deutschland einreisen zu können.

 

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_AT_01_001

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung