Skip to main content

27-09-2018 tiefes Aufatmen bei den Einsatzkräften, schwerer Verkehrsunfall war harmlos

eingeschlossen

Wie die Polizei vor Ort berichtete wurde in den Frühen Morgenstunden ein Großaufgebot an Rettungskräften zu einen vermeintlich schweren Verkehrsunfall auf die B20 zwischen Freilassing und Laufen Höhe Surheim alarmiert.


So soll es zu einem schweren VU mit eingeklemmter Person oder auch Personen gekommen sein.


So wurden neben der Feuerwehr Surheim auch die Freilassinger zu dem Einsatz gerufen.

Am Einsatzort angekommen jedoch stellte sich heraus das lediglich ein PKW rund 3 Meter unterhalb der Straße in der Böschung stand.

Der Lenker des PKW ein 67 Jähriger Mann aus Freilassing konnte den PKW nicht verlassen weil rechts ein Wildzaun und links ein Baum das Aussteigen verhinderte.

Die Feuerwehr musste lediglich den Wildtzaun aufschneiden um den Unverletzten Lenker aus dem Auto zu befreien.

Für die Einsatzkräfte ein erfreulicher Einsatz den erst vor wenigen Wochen ereignete sich nur wenige Hundert Meter entfernt ein Tödlicher Verkehrsunfall und so waren alle beteiligten erleichtert das dieser Verkehrsunfall so glimpflich ausging.


Der 67 Jährige wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.


Die Feuerwehr Surheim sicherte mit 22 Einsatzkräften den Unfallort ab und half dem Bergeunternehmen das Fahrzeug zu bergen.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

Bilder kaufen

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung