//
Skip to main content

26-12-2017 Horrortrip,, schwer alkoholisierter rammt mit hohem Tempo Miesbacher Familienauto

7 zum Teil schwer Verletzte

die Fahrt in den Weihnachtsurlaub wurde für eine Familie aus dem Landkreis Miesbach zum Horrortrip. Bereits nach 75 Kilometern war ihrer Reise zu Ende, als ihr PKW um kurz nach 1 Uhr morgens von einem PKW mit hohem Tempo von hinten gerammt wurde.

Der Unfallverursacher ein Kroatischer Staatsbürger war noch dazu schwer alkoholisiert und war so mit seinem Münchner Leihfahrzeug mit unverminderter Geschwindigkeit in den PKW gerast.

Der PKW der Miesbacher Familie wurde nach der Kollision über 200 Meter weit geschleudert bis er völlig zertrümmert auf dem rechten Fahrstreifen stehen blieb.

Die Insassen ein Kind und zwei Erwachsene wurden bei der Kollision schwer verletzt und mussten nach Notärztlicher Versorgung ins Salzburger Universitätsklinikum gebracht werden.

Aber auch im PKW des Unfallverursachers wurden vier der Fünf Insassen verletzt auch sie mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Beim Lenker wurde eine Alkoholisierung festgestellt und noch vor Ort der Führerschein sichergestellt.


Neben etlichen Rettungswagen und zwei Notärzten war auch der Einsatzleiter Rettungsdienst im Einsatz.


Die alarmierte freiwillige Feuerwehr Piding musste zur Unfallstellen Absicherung, dem Brandschutz, sowie den Aufwendigen Fahrbahnreinigungen mit vier Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften ausrücken.


Die Autobahnpolizei hat wegen des schweren Unfalles die Autobahn in Fahrtrichtung Salzburg zwischen Piding und dem Grenzübergang für mehr als 2,5 Stunden total sperren müssen.


Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden es entstand ein Sachschaden von mehr als 50.000 €.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung