//
Skip to main content

21-08-2017 70 Jähriger stürzt bei Fortsarbeiten nach Sturm 50 Meter weit ab

Hubschrauberrettung

Schwerer Forstunfall in Marktschellenberg


Am Montagmittag ereignete sich auf dem Eishölenweg zwischen Marktschellenberg und Toni-Lenz-Hütte ein schwerer Unfall. Ein Einheimischer war zusammen mit einem Bekannten mit Aufräumarbeiten von umgestürzten Bäumen, die über dem Eishölenweg lagen, beschäftigt. Der 70-jährige Landwirt hatte einen ca. 15 m langen Baumstamm mit seinem Traktor an der Seilwinde gesichert. Plötzlich rutschte der Stamm auf steilem Gelände in nach unten. Durch das gespannte Stahlseil drehte sich der Baumstamm in Richtung des Sicherers und traf diesen an den Beinen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Mann zunächst gegen den Traktor und in weiterer Folge über einen Abhang geschleudert. Er stürzte ca. 50 m über steiles, ausgesetztes Gelände ab und kam neben einem Bachbett zum Liegen. Der Bekannte setzte sofort einen Notruf ab und leistete bis zum Eintreffen der Bergwacht Marktschellenberg Erste Hilfe. Aufgrund der exponierten Lage des Verletzten, konnte er nach notärztlicher Erstversorgung nur durch Seilbergung mittels Rettungshubschrauber geborgen werden. Der Mann hatte nach ersten Erkenntnissen Glück im Unglück. Er zog sich zwar schwere Kopf-, Bein- und Toraxverletzungen zu, er war aber von Anfang an ansprechbar und stabil.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung