//
Skip to main content

2017-07-29 In Fürstenbrunn fliegt der Stiefel weit

Stiefelweitwurf

Das Stiefelweitwerfen ausgerichtet von der Feuerwehr Grödig war auch dieses Jahr ein voller Erfolg. Bei warmen Temperaturen und schönstem Wetter wurden die Stiefel um die Wette geschmissen.

Im Teamwettbewerb wurde zwischen Teams aus jeweils 4 Frauen bzw. Männern um die gemeinsame beste Weite gefleischt. Neben der Kampffläche wurde für das leibliche Wohl der zahlreichen Zuschauer gesorgt.

Die Ursprünge des Gummistiefelweitwurfs führen übrigens nach Finnland. Dort ersannen angeblich Seeleute Ende des 19. Jahrhunderts dieses Wurfspiel. 1975 wurde ein Regelwerk geschaffen, und seitdem wird der Gummistiefelweitwurf in Finnland als offizieller Mannschaftssport ausgetragen. Der Weltrekord wird bei den Männern vom Finnen Antti Ruusuvirta mit 68,03m bei den Männern und der Finnin Elina Uustalo mit 49,35m bei den Frauen gehalten. Die Wurffläche in Fürstenbrunn ließ Weiten von ca. 45m zu, wobei in seltenen Fällen ca. 35m Würfe bei den Männern gelangen.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_013

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_013

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung