//
Skip to main content

13-08-2017 nach schwerem Crash auf B305 Höhe Almbachklamm, da hätte es Tote geben können

Große Diskussionen

es ist Ortsgespräch Nummer eins der schwere Busunfall vom Freitag Mittag auf der B305 bei Marktschellenberg.

Wird sie doch in der Bevölkerung auch als die Todesallee benannt die Schnitzhof Allee, (Anliegender Bauer ist der Schnitzhof Bauer) und jedes Jahr Schauplatz von schrecklichen Unfällen.


An jener Stelle an der nun das Wohnmobil wendet und der Reisebus es erfasst hatte sind schon unzählige Menschen tödlich verunglückt.


Der letzte Tödliche ist erst ein Jahr her als ein Rentner mit seinem Auto wenden wollte und ein Motorradfahrer dadurch zu Sturz kam und getötet wurde. (AKTIVNEWS Berichtete)


Aber schon seit Jeher sind an den Bäumen auf der Allee die Autos zerschellt, in Stücke gerissen und ausgebrannt.

Sind Selbstmörder ebenso gegen Bäume geprallt und Lenker hinter ihrem Steuerrad eingeschlafen und dann tödlich verunglückt.

Auch so manches Überholmanöver endet ein einer Tragödie und nun erstmals die Beteiligung eines Reisebus.


Nicht auszudenken der Bus hätte versucht auszuweichen und wäre dir 10 Meter Richtung Berchtesgadener Ache gestürzt. Dort ist die Berchtesgadener Ache auch ein wirklicher Wildwasser Fluss deswegen auch so beliebt bei den Rafttern und Wildwassersportler.


Nun nach dem dieser Unfall mit 7 Verletzten relativ glimpflich ausging ertönen jedoch die Rufe immer lauter was zu unternehmen.

Ist doch an der Kreuzung immer ein extremer Gefahrenpunkt die Geschwindigkeiten sind erheblich oftmals weit über den erlaubten 100 KMH, ist auch die Almbachklamm ein Touristenmagnet und deswegen gerade in der Hauptsaison ein mit viel verkehr versehener Kreuzungsbereich.


Für die Einsatzkräfte ist es immer wieder ein Bild das sie lange im Kopf behalten wenn sie auf die B305 Schnitthofallee ausrücken um dort zu helfen. Nur wie eine Lösung und eine Beendigung dieser immer wiederkehrenden Unfalltragödien aussehen kann weiß noch niemand eine wirkliche Lösung. Geschwindigkeit muss weg aber wie. Rein das aufstellen einer Begrenzung sei nicht die Lösung so fast die einhellige Meinung nein mehr Platz für die Abbieger wäre ein oft verlautbarter Vorschlag.


Was nun passiert und ob was passiert das weiß derzeit noch keine rund so bereiten sich die Einsatzkräfte auf den nächsten schweren Unfall auf der Schlitzhofallee vor.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_LOKALI

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung