//
Skip to main content

12-08-2017 Reiseverkehr Extrem, jedes Wochenende Hunderte Kilometer Stoßstange an Stoßstange

Der normale Wahnsinn

Europa geht es gut!! diese Aussage kann unter anderem daran gemessen werden an dem Reiseverkehr zur den Reisezeiten.

War es doch zur Wirtschaftskrise so das viel weniger Reiseverkehr unterwegs war so ist es nun seit Monaten so das Hunderttausende und aber hunderttausende Menschen in die Urlaubsregionen auf Achse sind.


So ist s fast zur Normalität geworden das man mit dem Verkehr nur so poe a´poe Vorwärts kommt.


An den Autobahnknotenpunkten wiederum ist es dann so weit das ohne ein Verkehrsunfall der Verkehr fast zum stillstand kommt und zusätzlich wie an den Grenzübergängen, die es eigentlich innerhalb des Schengen Raumes gar nicht mehr geben darf es zu extremen Engpässen kommt.

So Hat die Politik in Wahlkampfzeiten doch das Ideale Mitte um ihre Wähler zu zeigen wie unfähig und mit welchen Placebos sie die Wählerinnen und Wähler veräppeln wollen.


Grenzen sichern und Schützen heißt, Urlauber und reisende Ärgern und Umwelt verseuchen den auch in Zeiten der Diskussionen über Schadstoff und Immission Verschmutzungen der Umwelt ist jeder vermeidbarer Stau ein Zugeständnis an die Umwelt.


Doch da die Politiker glauben mit Phrasen über vermeintliche Sicherheit können sie die Wählerinnen und Wähler hinterm Ofen hervorholen wird eine Steuergeldverschwendung der Superlative betrieben. Wird nach mehr und noch mehr Staat geschrien und nicht an die wirkliche Zukunft der Zukünftigen Generationen gedacht.


Wenn man den Wirtschaftstreibenden die vom freien Güterverkehr und vom freien Reiseverkehr abhängig sind Glauben mag dann schrieben sie jeden ag enorme Summen als Minus summen in ihren Umsätzen weil ihre LKW ihre Kunden in den Grenzkontrollstaus stecken oder gar nicht wegen diesen kommen.


Ob da die Politik auch einmal wirklich sich die Gedanken gemacht haben ob dies wirklich sinnvoll ist, stellt sich mit dieser Miserere absolut zur Frage den die Riesen Erfolge können nicht wirklich vorgewiesen werden die es rechtfertigen das noch heute über eineinhalb Jahre nach dem Großen Flüchtlingsansturm im Jahre 2015.


Auch hat die Politik bis heute keine Lösung gesucht und gefunden um die vielen Bürgerkriege und Kriege in der Welt zu beenden nein Deutschland ist weiterhin der Viertgrößte Waffenexporteur der Welt.

Es werden auch weiterhin Waffen in Länder geschickt die gegen Menschen rechte verstoßen die einer Diktatur gleichen und auch die Millionen an Ausgemusterten Waffen der modernen Armeen werden weiterhin nicht vernichtet sondern auf dem zweit und dritt Markt verscherbelt. So sterben die meisten Menschen in den Konfliktregionen anhand von Handfeuerwaffen und nicht Großwaffen.


Doch solange es niemanden gibt der wirklich Interesse daran hat das diese Verwerflichen Geldmacherei mit dem Leid unschuldiger beendet wird solange wird es diese Kriege geben so lange werden Menschen ihre Heimat ihr Zuhause aufgeben und sich anderswo eine Zukunft suchen und solange wird es auch Flüchtlinge an Europas Grenzen geben.


Deswegen dürfen sich die Bürger eigentlich nicht aufregen wenn sie nach ihrem Urlaub ihre Erholung gleich wieder auf der Heimreise vernichten, weil sie im Stau stehen im Stau ihrer Politiker.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung