Skip to main content

07-08-2018 schon über 20 Fahrraddiebstähle im Bereich der Polizei Berchtesgaden / Video

Tipps der Polizei

Erst gestern hieß es erneut in einer Polizei Pressemeldung Fahrraddiebstahl im Toni-Kurz-Weg und das war das bereits über 20 x in Berchtesgaden zu vermelden.


Pressemeldung der Polizeiinspektion


Fahrraddiebstahl im Toni-Kurz-Weg in Berchtesgaden


Ein 58-jähriger Urlaubsgast aus Oberfranken stellte in der Nacht von Samstag auf Sonntag sein Fahrrad vor einem Wohnhaus im Toni-Kurz-Weg ab.

Das Fahrrad war mit einem Zahlenschloss gesichert, was jedoch für den Täter kein Hindernis darstellte dieses zu entwenden.

Es wird weiterhin darum gebeten, Fahrräder wirkungsvoll gegen Diebstahl zu sichern. Ein einfaches Schloss reicht in der Regel nicht aus. Besser wäre es Fahrräder in versperrten Garagen oder Kellerräumen abzustellen.


Jedoch Berchtesgaden allein ist nicht ein Hotspot des Fahrraddiebstahles sondern überall melden die Radfahrerclubs steigende Fahrraddiebstahl zahlen und die Versicherer Melden immer höhere Kosten für Entschädigungen.

So sind heutzutage im Vergleich zu den Jahren zu vor viel mehr Hochwertige Fahrräde auch E- Bike in den normalen Haushalten zu finden in denen oftmals der Fahrraddiebstahl in den Hausradversicherungen eingeschlossen ist.


So hat AKTIVNEWS nun nachgefragt in der Polizeiinspektion Berchtesgaden wieso es so viele Fahrraddiebstähle gibt.


Ein besonders Kurioser Fall war der Diebstahl auf einer Almhütte bei dem man jedoch annimmt das ein Erschöpfter Wanderer es ausnutzte das abgestellte Fahrrad für ie Erleichterung seines Heimweges nutzte.

Jedoch er ließ das entwendete Fahrrad auch nicht im Tal stehen und entwendetet es endgültig.

In keinem der 20 Fälle in Berchtesgaden ist bis dato ein Fahndungserfolg zu verzeichnen so hat man jedoch auch schon Hotspot der Diebstähle lokalisiert wie den Bereich Königsseerstraße.

Sogar spezialisierte Kräfte des Polizeipräsidiums Rosenheim sind nun in die Diebstahlserie eingeschaltet um einen Fahndungserfolg herbei führen zu können.


Kommissar Zufall und der Aufmerksamem Nachbar.


So hoft man nun aber auch auf den Kommissar Zufall der gerade in vielen Kriminalfällen zu erfolgen führte und natürlich auf den aufmerksamen Nachbarn.

Wenn man etwas auffälliges beobachtet wie unbekannte Personen im Garten des Nachbarn dann solle man nicht zögern und sofort die 110 Wählen und die Polizei über diesen Vorfall informieren.


So hofft man da man bald zum Fahndungserfolg kommt und das die Serie an Fahrraddiebstählen eine Riegel vorgeschoben werden kann.


Stellvertretender Dienststellen Leiter


Der Stellvertretende Dienststellen Leiter der Polizei Berchtesgaden Herr Walter Schreyer gab AKTIVNEWS in einem Exklusiv Interview Tipps wie sich die Bevölkerung verhalten soll auch gerade das Angebot der Polizei sich einen Fahrradpass bei ihnen zu hohlen und so die wichtigen Daten des Fahrrades zu sichern liegt ihm am Herzen.


So kann man zumindest bei einem Diebstahl die wichtige Daten für den Fahndungscomputer Der Polizei bereitstellen.


Aber auch gerade das absperren also anhängen an einen Festen Gegenstand mit seinem stabilen festen Fahrradschloss kann dem Dieb das Klauen erheblich erschweren und so verhindern das das Rad gestohlen wird.


Auch sind heute sehr kostengünstig zu erwerbende GPS Trecker hilfreich weil man dem Dieb folgen kann und da Diebesgut lokalisieren kann.


Das gesamte Interview hier bei AKTIVNEWS im Youtube Kanal.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

O-Ton verfügbar!

0:00
0:00

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung