//
Skip to main content

05-01-2018 Nach starken Regenfällen Erdrutsch verschüttet Bundesstraße

bis Montag gesperrt

Die starken Regenfälle der letzten Tage hat nun in Berchtesgaden zum ersten Erdrutsch geführt der jedoch gleich große Auswirkungen hat den die Bundesstraße B319 auf den Obersalzberg musste Höhe Abzweigung Resten total gesperrt werden.


Der Erdrutsch hatte gegen 11 Uhr sich über die gesamte Fahrbahnbreite und in einer Höhe von rund 2 Metern sowie rund 25 Meter Länge erstreckt.


Da permanent Felsbrocken und auch Geröll nachrutscht musste die Straßenmeisterei die Straße bis zur endgültigen Begutachtung durch den Geologen am Montag total sperren.

Man hat zwar die Geröllmassen mit einem Bagger und mehreren LKW Fuhren entfernt jedoch ist es für den Verkehr zu gefährlich diesen Straßenteil zu passieren.

So kann das Luxushotel Intercontie derzeit nicht von Reisebussen angefahren werden weil diese die Ausweichstrecke über den Resten nicht befahren kann.


Der Obersalzberg ist über die Auffahrt Berchtesgaden jedoch weiterhin erreichbar doch dort dürfen nur Linienbusse fahren und keine Reisebusse.


Die freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden Löschzug aus war mehr als 4 Stunden im Einsatz zur Verkehrsabsicherung.


Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_01_001

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung