Skip to main content

02-08-2017 Zwei Flugzeuge kollidieren in der Luft beim Landeanflug/ Großübung

30 Tote und viele Verletzte

der Rauch stand über dem Ortsteil Bruch von Ainring und der Lärm der von dort kommt zeugte von einer Katastrophe die sich dort ereignet hat.

Es war 8 Uhr früh als dort die Ereignisse regelrecht überschlugen und wer es nicht wusste konnte nur glauben das dort wirklich ein fürchterlicher Unfall passiert ist doch es war nur eine Großübung der Polizei.


Großschadensereignis Flugzeugunfall ist eine der aufgaben die die Beamten der Lehrgruppen in der Polizeiakademie in Ainring Mitterfelden abarbeiten müssen und dazu dient alljährlich das Flugzeugunglück.


Ein auf rund 200 Metern begrenztes Areal waren schreiende Verletzte verstümmelte Körper und unzählige Flugzeugtrümmer verteilt, ebenso lagen Gepäckstücke umher und an vielen ecken un Enden loderten Flammen stiegen Rauchschwaden gegen den Himmel.


Die Rettungskräfte mussten sich durch dieses Chaos kämpfen den schwerverletzten Piloten aus einem Ultraleichtflugzeug bergen und ebenso nach weiteren Opfern suchen.

Gleichzeitig mussten die Flammen bekämpft werden und eine Gefahrgutladung gesichert werden.


Nach Abschluss der eigentlichen Rettungsarbeiten beginnt jedoch dann die eigentliche Aufgabe der Polizei, sichernd es Tatortes,opfer identifizieren, Unfallursache klären und vieles Mehr .

Unterstützt werden die Beamten dabei von der Luftfahrtunfallkommission, sowie von Spezialisten aus Österreich die bei der Identifizierung der Opfer helfen sollen.


Diese überaus realistische Einsatzübung fordert die Einsatzkräfte.


AKTIVNEWS war vor Ort und hat das alles Begleitet. Mit Bild Video Panorama 360 Grad.

Bericht: AKTIVNEWS_DE_01_001

Fotos: AKTIVNEWS_DE_01_001

Video: DE_02_001 & DE_01_001

Nutzen Sie kostenlos unseren Lokali-Upload für Ihre Bilder!
Informieren Sie uns schnell und unkompliziert über neue Ereignisse und Informationen.

LOKALI UPLOAD

Werbung